Der erste Lauf nach der Sommerpause fand in Mistelbach statt. Man durfte daher gespannt sein wie sich unsere Kids nach der Urlaubszeit präsentieren werden. Um ein wenig vorzubeugen und sicherzustellen das ja nichts schiefgehen kann organsierten Andi, Dariusz und Hannes noch kurzfristig ein freiwilliges Lauftraining zwei Tage zuvor. Und wie sich das lohnen sollte!

Die Läufe fanden dieses Mal nicht wie gewohnt im Stadion auf einer 400m Laufbahn statt, sondern direkt im Stadtzentrum. Der Kurs war gut gewählt, da man den gesamten Lauf einsehen konnte. Lediglich der Rummel des Stadtfestes übertönte das eine oder andere Mal den Moderator.

Die Knirpseläufe wurden getrennt gestartet. Die Burschen hatten dieses Mal den Vortritt. Gleich vier Dynamos waren dabei. Felix lief von Anfang an vorne weg und sein Sieg in der U10 war eigentlich nie gefährdet. Er brachte den Vorsprung, den er sich ab der Wende herausgeholt hatte, sicher ins Ziel. Dominik, ca. 150m vor dem Ziel noch an 4. Stelle, wurde immer schneller und setzte zu einem unglaublichen Zielsprint an. Somit konnte er seinen Kontrahenten schlußendlich noch sicher abfangen und somit doch noch den 3. Platz erlaufen.

In der U8 konnte Vincent aufzeigen. Er ließ einfach nicht nach, kämpfte um den letzten Stockerlplatz und wurde Dritter. Somit bewies er, das es in der Fam. Monnier nicht nur schnellen weiblichen Nachwuchs gibt. Unser Kleinster war dieses Mal Daniel. Mit Unterstützung seines Papas (der gerade noch mithalten konnte) meisterte er die 400m Strecke bravorös und wurde in der Klasse U6 Fünfter. Ihm und allen anderen herzlichste Gratulation.

  

  

Die männlichen Kollegen hatten den Mädchen die Latte nun sehr hoch gelegt. Krystina und Emilia wollten um nichts nachstehen und konnten ebenso mit hervorragenden Ergebnissen beeindrucken. Krystina, auf der Zielgeraden noch an dritter Stelle liegend, legte mit einem energischen Zielsprint die Grundlage für den schon fast nicht mehr erwarteten ersten Platz in der U10 Wertung. Eigentlich unglaublich wie unsere Kids (wie vorhin schon Dominik) speziell am Ende eines Laufes noch kräftig zusetzen können. Von Emilia sahen wir einen gewohnt starken Lauf. In der U8 ist sie derzeit unangefochten und wir hoffen natürlich das es so weiter geht. Kompliment, denn sie schafft es auch einige Mädchen aus der älteren Klassenwertung hinter sich zu lassen.

Den nachfolgenden Schülerlauf ließ man gemischt, also Mädchen und Burschen gemeinsam, vom Start. Normalerweise kein Problem, da nicht so viele Läufer teilnehmen. Auch war die Laufstrecke breit genug, trotzdem wurde der Beginn speziell Tatjana heute zum Verhängnis. Im Tumult wurde Sie leider an der Ferse berührt und so kam sie ziemlich spektakulär zu Sturz. Allerdings biss sie tapfer die Zähne zusammen, begann wie eine Slalomläuferin eine beeindruckende Aufholjagt und schaffte es als zweites Mädchen (hinter Kerstin, einer Ex-Kollegin) ins Ziel. Es brachte Ihr außerdem den ersten Platz in der U14 Wertung. Genauso aufopfernd lief Chiara. Man sah Ihr an, das sie ganz besonders heute den Sieg in der U12 wollte. Dementsprechend lief Sie ein derart gutes Rennen, das es ihr nicht nur den ersehnten ersten Platz brachte, sondern der Abstand zu Tatjana relativ gering ausfiel. Nur leider mußte sie der Anstrengung Tribut zollen und wurde vollkommen erschöpft im Krankenwagen behandelt. Später wurde Sie sogar, um auf Nummer sicher zu gehen, ins Spital gebracht. Wie wir aber hörten geht es ihr inzwischen wieder sehr gut!

Auch Melissa konnte dieses Mal richtig jubeln. Sie belegte den dritten Platz in der U12 und konnte dieses Mal eine starke Gegnerin, diese normalerweise vor Ihr klassiert ist, souverän ich Schach halten. Wir freuen uns sehr mit Dir über diese Leistung und hoffen das du so weitermachst. Nicht vergessen darf man Katharina. Sie wurde Fünfte in der gleichen Wertungsklasse. Leider hat sie es dieses Jahr etwas schwieriger, bedenkt man doch das alle vor Ihr klassierten Mädchen ein älterer Jahrgang sind.

  

  

Sehr gute Leistungen brachten auch unser Burschen in der Schülerwertung. Unser Schnellster war Lenard. Trotz Handicap mit seinem Sprunggelenk gelang Ihm eine tolle Laufzeit, was ihm obendrein den 2. Platz in der U16 Wertung einbrachte. Nicht weit dahinter konnte sich Valentin klassieren. Gewohnt stark, wie er es mitterlweile regelmäßig zeigt und noch dazu als jüngerer Jahrgang, erlief er sich abermals den 2. Stockerlplatz in der U14. Wiederum nicht weit dahinter kam Moritz ins Ziel. Auch wenn es Ihm momentan nicht ganz gelingt, mit Valentin mitzulaufen, läuft er konstant und regelmäßig auf die Podestplätze, wozu wir Ihn ebenso wie allen anderen auch sehr gratulieren. Als nächsten im Bunde haben wir noch Bernhard. Heuer ist es für Ihn leider etwas schwieriger, da er doch gegen seine älteren Kollegen laufen muss. Dennoch gratulieren wir zum sehr guten 4. Platz und wünschen für die weiteren Läufe alles gute.

Andi, unser jüngster Mitstreiter, konnte es seinem Bruder Moritz gleichtun. Bei Ihm sah man möglicherweise ein wenig das fehlende Training der letzten Wochen an, was er aber mit unermüdlichen und aufopfernden Einsatz wettmachte und somit den tollen 3. Platz in der U12 Wertung erreichen konnte. Wir dürfen darauf gespannt sein, was uns Andi nach ein paar weiteren Trainingseinheiten zeigen wird. In jedem Fall herzlichste Gratulation auch an Ihn für die tolle Leistung.

 

 

Ergebnisse Knirpse:

Ergebnisse Schüler:

Ergebnisse Hobbylauf:

Ergebnisse Hauptlauf:

Fotos: